fbpx

Alexej Gerassimez

Der 1987 in Essen geborene Percussionist Alexej Gerassimez ist als Musiker so vielseitig wie sein Instrumentarium. Sein Repertoire reicht von Klassik und Neuer Musik über Jazz bis hin zu Minimal Music und erweitert sich zusätzlich durch eigene Kompositionen.
Als Solist ist Alexej Gerassimez Gast international renommierter Orchester wie Münchner Philharmoniker und Konzerthausorchester Berlin unter der Leitung von Dirigenten wie Gerd Albrecht, Tan Dun, Kristjan Järvi, Eivind Gullberg Jensen und Michel Tabachnik. Alexej Gerassimez gestaltet Solo-Programme, ist begeisterter Kammermusiker und tritt mit seiner eigenen Percussion-Group auf. Anfang 2017 hat er im Rahmen der Eröffnungsfeierlichkeiten der Elbphilharmonie in Hamburg an Sasha Waltz‛ choreografischer und musikalischer Raumerkundung mitgewirkt. Seiner künstlerischen Neugier und Freude an Grenzüberschreitungen entspricht der Wunsch, sich ein möglichst heterogenes Publikum zu erschließen und diesem die gesamte Bandbreite des Instrumentariums nahezubringen. Dementsprechend integriert Alexej Gerassimez neben den üblichen Schlag- und Melodieinstrumenten Objekte aus musikfernen Kontexten, wie Bremsscheiben, Fässer oder Schiffsschrauben. Seine bei GENUIN erschienene CD, die auch eigene Werke beinhaltet, wurde von der Presse begeistert aufgenommen. Der in Berlin ansässige Alexej Gerassimez kann neben dem zweiten Preis des ARD-Musikwettbewerbs 2014 auf viele weitere Wettbewerbserfolge zurückblicken. Alexej Gerassimez ist Stipendiat zahlreicher Stiftungen, wie der Studienstiftung des deutschen Volkes. Sein Studium absolvierte er an den Hochschulen für Musik in Köln, „Hanns Eisler“ Berlin und München. Seit November 2017 ist er Professor für Schlagzeug an der Hochschule für Musik und Theater in München und hat dort die Stelle seines ehemaligen Lehrers Peter Sadlo übernommen, auch ist er als Gastdozent am Mozarteum Salzburg und am Birmingham Conservatoire tätig.